Scott Dixon testet Indycar Aeroscreen

Donnerstag kam es bei den Indycar Testfahrten in Phoenix zum ersten Einsatz des Aeroscreens - einer Alternative zum Formel-1 Halo-System.

In seinem Chip Ganassi Racing Honda Boliden musste sich Dixon zunächst an die Dicke des Materials sowie der leicht veränderten Sicht gewöhnen. Dixon gab an, dass es im Cockpit zudem plötzlich sehr leise sei, es insgesamt aber keine großen Probleme bei dem Test gab.

Der Phoenix Raceway ist ein klassisches Oval, Dixon sagte daher ergänzend, dass es spannend wird, das Material auf einem Straßenkurs zu testen, wo verschiedene Blickwinkel zum Einlenken eingenommen werden. Außerdem ergänzte Dixon, dass man sich frühzeitig Gedanken wegen der Kühlung machen solle – durch den Shield fällt der Fahrtwind im Cockpit nahezu komplett weg.

Foto-Galerie: Scott Dixon testet Indycar Aeroscreen

Video